sCHMECKEN SIE NATUR PUR

Umgeben von Weinbergen liegt unser Weingut am Ortsrand von Burrweiler, mit wundervollem Ausblick in die Rheinebene bis in den Schwarzwald und den Odenwald. Hier im Herzen der Südpfalz widmet sich unsere Familie schon seit Generationen dem Weinbau. Unser größtes Ziel ist es, für unsere Kunden Weine zu produzieren, die Freude beim Trinken bereiten. Kommen Sie vorbei, besuchen Sie unser Familienweingut und lernen Sie uns persönlich, zum Beispiel bei einer Weinprobe, kennen. Unser Weinangebot bietet eine vielfältige Auswahl. Vom trockenen Riesling bis zum edelsüßen Dessertwein findet sicher jeder seinen persönlichen Lieblingswein.

GESCHMACK ENSTEHT IM WEINBERG

Die Qualität der Weine entsteht im Weinberg. Grundlage unserer Arbeit ist daher eine kontrolliert umweltschonende Arbeitsweise, um die natürlichen Ressourcen zu schützen. In und um Burrweiler herum Wurzeln unserer Reben wo darüber hinaus, dank unserem sehr milden Klima, auch Feigen, Palmen, Mandeln und sogar Zitrusfrüchte reifen. Bei den Rebsorten vertrauen wir auf traditionelle und gebietstypische Rebsorten wie z.B. Riesling, Grauer Burgunder und Weißer Burgunder. Doch auch die ein oder andere Neue Rebsorte findet den Weg in unser Sortiment. So z.B. der Goldmuskateller, der erst in den letzten Jahren die Zulassung in Deutschland bekommen hat.

Weinkeller im Weingut Eberle

ausbau und reife im Weinkeller

Da die Weinqualität durch die Trauben im Weinberg vorgegeben wird, ist es unsere Aufgabe, diese Qualität im Weinkeller zu erhalten. Daher ist uns ein schonender Weinausbau sehr wichtig. Die Trauben werden nach der Lese schonend gepresst und nach der Sedimentation, welche über Nacht stattfindet, mit Reinzuchthefen vergoren.

Immer wieder werden auch einzelne Moste ohne den Zusatz von Reinzuchthefen spontan vergoren, um etwas komplexere und noch spannendere Weine zu erzeugen.

Zum Beispiel der Wein mit der Nummer 27 (Riesling trocken, Burrweiler Schloßgarten).

Vergoren wird entweder im Edelstahltank oder auch im Holzfass. Eine besonderheit stellen unsere Weine mit den Nummern 30 und 31 dar, die zunächst in Holzfässern vergoren werden. Nach der Gärung werden die Fässer jeden Tag gedreht, um ein absitzen der Hefe am Boden zu verhindern. Der Wein wird etwas weicher und harmonischer und der Holzgeschmack tritt dadurch etwas in den Hintergund und wirk besser eingebunden.

Weine die in Holzfässern gelagert oder vergoren wurden finden sie in unserer Preisliste in der Kategorie Premiumweine.

Lagerung im Holzfass