GESCHMACK ENTSTEHT IM WEINBERG

Die Qualität der Weine entsteht im Weinberg. Grundlage unserer Arbeit ist daher eine kontrolliert umweltschonende Arbeitsweise, um die natürlichen Ressourcen zu schützen. In und um Burrweiler herum Wurzeln unserer Reben wo darüber hinaus, dank unserem sehr milden Klima, auch Feigen, Palmen, Mandeln und sogar Zitrusfrüchte reifen. Bei den Rebsorten vertrauen wir auf traditionelle und gebietstypische Rebsorten wie z.B. Riesling, Grauer Burgunder und Weißer Burgunder. Doch auch die ein oder andere Neue Rebsorte findet den Weg in unser Sortiment. So z.B. der Goldmuskateller, der erst in den letzten Jahren die Zulassung in Deutschland bekommen hat.

 

Unsere Lagen:

Burrweiler Schloßgarten

Im Schlossgarten bauen wir einen großen Teil unserer Burgunder-Trauben an. Aber auch unser Sauvignon Blanc profitiert von den Nährstoffreichen Löss-Böden. Ebenfalls im Schlossgarten wachsen die Trauben für unseren Riesling vom Muschelkalk (Nr. 27). Der Schlossgarten liegt östlich von Burrweiler, direkt am Ortsrand.

Burrweiler Schäwer

Hier steckt das Gestein schon in der Lagenbezeichnung. Schiefer lässt sich ableiten von Schäwer. Der Schäwer ist wohl die bekannteste Burrweilerer Weinlage. Auf dem Schiefergestein in den steilen Weinbergen am Hang oberhalb von Burrweier entstehen wunderbar mineralische Rieslinge, mit einer feinen Frucht mit Aromen vom Pfirsich, Zitrus und Aprikose. In dieser Lage wächst unser Riesling Nr. 34.

Weintrauben

Flemlinger Herrenbuckel

Der Herrenbuckel befindet sich direkt angrenzend an den Schloßgarten unterhalb von Burrweiler. Die Böden sind vorallem Löß-Lehm Boden doch stellenweiße auch sehr carbonathaltge Mergelböden. Hier bauen wir z.B. unseren Grauen Burgunder Nr. 28 vom Kalkmergel aus.

Flemlinger Zechpeter

Hier bauen wir z.B. unsren Weißen Burgunder Nr. 18 an. Die Böden sind typische Löß-Lehm Böden, welche sehr nährstoffreich sind. Die Lage liegt südöstlich von Burrweiler und grenz an den Schloßgarten und den Herrenbuckel.

Schlossgarten und Schäwer
Herrenbuckel Zechpeter und Schlossgarten